Raumlabor

Das Raumlabor wird als zweisemestriges Seminar in Krems abgehalten. Neben der Betreuung der Lehrveranstaltung wurde auch das gestalterische sowie das didaktische Konzept mit entwickelt.

Das Raumlabor setzt sich mit grundlegenden Raumphänomenen auseinander und bietet den Studierenden der New Design University die einmalige Möglichkeit verschiedene Versuchsstrecken in einer 1:1 Raumkulisse, bestehend aus einem Altbau- sowie einem Neubauraumsetting, durchzuspielen und diese kritisch zu vergleichen. Zum Einstieg in das Semester werden Kartonmöbel, die die Raumkulissen bespielen, in Skizzenform entwickelt und anschließend gefertigt. In den Räumen werden in Folge gruppenweise Versuchsstrecken angeordnet, in denen versucht wird zuvor festgehaltene räumliche Fragestellungen praktisch zu manifestieren. Der inhaltliche Bogen spannt sich dabei von 2D (Linie, Fläche) Elementen hin zu 3D (Raum und Möbel) Raumerfahrungen. Ein besonderes Augenmerk kommt dabei der Beleuchtung zu, die einen wesentlichen Faktor der atmosphärischen Raumbespielung darstellt. Die begleitende analoge Dokumentation erfolgt in Kurztexten, Fotoanalysen sowie Skizzen.

Info: Aufbau der Raumkulissen durch die Bau HTL Krems

Team: Martin Ritt, MA gemeinsam mit Dr. Thomas Gronegger und Theresa Kilian, MA

Konzeptentwicklung: Dr. Thomas Gronegger, Martin Ritt, MA

Die Fotos zeigen teilweise Arbeiten von Studierenden der New Design University.

Kommentare sind deaktiviert.