Slide Slide Slide Slide
ABOUT US

HOW WE WORK

Das Duo designkollektiv zeichnet sich durch ihren Schwerpunkt auf konzeptionelles Arbeiten aus. Dieser Prozess ist auch an ihren Produkten ablesbar, denen allesamt eine gewisse Selbstverständlichkeit eigen ist. „Jedes Thema, jeder Gegenstand, jede Nutzung verlangt nach einer ganz bestimmten, eindeutigen Form, die es vorab erst einmal herauszufinden gilt“ meint Alexandra Spitzer von designkollektiv, „Jedem unserer Projekte gehen eingehende Studien und Analysen voran.“ Über analytische Skizzen tastet sich Martin Ritt, der zweite der beiden Köpfe von designkollektiv, an diesen Entwurfsprozess heran. „Die spätere Form ist sozusagen ein Nebenprodukt dieser Auseinandersetzung.“ Das Produkt-Portfolio des Wiener Studios ist genauso vielschichtig, wie das Toolset der beiden Gründer. Vom Kleinstmöbel bis hin zum Brückentragwerk wagen sich die beiden an jedes auch noch so ungewöhnliche Thema heran und verleihen ihren Objekten dabei immer spannende Individualität.

Das Wiener Studio beschäftigt sich mit Interior Design, Innenarchitektur, Innenraumgestaltung, Innenausstattung, Wohnraumgestaltung, Jungem Wohnen, Planungspaketen, Konzepten, Planung, Ingenieurbauten, Product Design, Produkt Design, Industrial Design, Industrie Design, Indoor, Outdoor, Möbeldesign, Furniture Design, Hospitality, Hospitality Design, Residential, Villen, Häuser, Loft, Gastronomie, Showroom, Retail, Geschäftseinrichtungen, Office, Büro, Home Office, Research, Forschung, Prototyping, Materialcollagen, Holz, Beton, Skizzieren, uvm.

More
NEWS

FORSCHUNGSPROJEKT BRÜCKEN UND PLATEAUS

August 2021 – Im Spannungsfeld der Faszination, die historische gedeckte Holzbrücken beim Betrachter und -nutzer auszulösen vermögen, ihrer illustren Geschichte, den teils spektakulären Orten, an denen sie platziert sind und nicht zuletzt dem Potential ihrer traditionellen Bauweisen im Kontext mit zeitgenössischen Konstruktions- und Fertigungstechniken ist dieses überaus bemerkenswerte Forschungsprojekt angesiedelt. In Zusammenarbeit mit dem Bauingenieur Dr. Benjamin Kromoser werden derzeit die nötigen Grundlagen erhoben und in Form einer wissenschaftlichen Publikation ausgearbeitet. Anhand der gewonnenen Erkenntnisse und auf Basis der detaillierten Analyse mehrere beispielgebender Brückenbauten, wird in Folge an einem realen Standort in einer Weinviertler Gemeinde ein Referenzobjekt entwickelt werden.

NEWS

APARTMENT C

Juli 2021 – Mit Konzept und Planung eines feschen jungen Wiener Apartments starten wir in den Sommer und erweitern damit unser Angebot um ein Quick&Fine Planungspaket, das sich speziell an (design-affine) junge Paare und Jungfamilien richtet. Schnell, akkurat auf den Punkt und damit auch in der Startphase leistbar, liefern wir frische Konzepte für junges Wohnen.

NEWS

SOMMERPAUSE

Juli 2021 – Dieses Jahr nehmen wir uns Zeit richtig auszuspannen. Unser Studio ist von 26. Juli bis zum 15. August geschlossen. Ab 16. August stehen wir in neu erworbener Frische für weitere gemeinsame Abenteuer zur Verfügung. Wir freuen uns drauf und wünschen allen eine schöne Zeit.

NEWS

WIENER STADTAPARTMENT

Juni 2021 – Professionelle Konzepte für die ersten eigenen vier Wände, ein Leitfaden für Gestaltung und Einrichtung, maßgeschneidert auf die Persönlichkeit, Bedürfnisse und Wünsche der späteren Bewohner, der aber auch ausreichend Spielraum für eigene Interventionen lässt. Vor diesem Hintergrund entstand das Konzept für ein modernes, junges Wiener Stadtapartment. Farbe ist hier Ausdrucksmittel, schafft Raum für spezielle, individuelle Atmosphären, von Vivid Pink in den aktiven Wohnbereichen über Soft Blue bis Muted Purple, ziehen sich zarte Pastelltöne als dezenter Verlauf über haptisch wirksame Oberflächen und Möbel, wiederholen sich in Leuchten und Dekorationselementen.

COMING SOON

SCHIHÜTTE IN DEN GRAUWACKEN

Mai 2021 – In der Salzburger Grauwackenzone, an einem sanft aufsteigenden Südhang entstehen im nächsten Jahr fünf minimalistische Long-Stay Apartments. Die versetzte Anordnung der beiden vom Architekturbüro Dominik Aichinger geplanten Baukörper schafft einerseits nach innen gekehrte Zonen der Ruhe und Konzentrationen und öffnet sich andererseits mit einem atemberaubendem Ausblick auf die benachbarten Schipisten ins Tal.

Read More News